Barbara M. Zollner

 

Barbara ZollnerBarbara Maria Zollner, geprüfte PR-Beraterin (DAPR), berät und unterstützt Unternehmen dabei, ihre Leistungen wirkungsvoll auf dem Markt zu präsentieren, Resonanz in Presse und Öffentlichkeit zu erwerben und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Mit ihrer Agentur ZINNOBER ABC realisiert sie Firmenzeitschriften, Unternehmenspublikation und klassische Medienarbeit; sie berät Existenzgründer und Freiberufler beim Marketing und gibt Seminare; außerdem schreibt die studierte Literaturwissenschaftlerin und Dramaturgin für Fach- und Publikumszeitschriften über kulturelle Themen.


Drei Fragen an Barbara Maria Zollner

 

Warum haben Sie sich mit dem Thema "Corporate Identity" befasst?

In meinen Marketingseminaren und der Beratungspraxis habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade  Menschen in anspruchsvollen und erklärungsbedürftigen Tätigkeitsfeldern sich so sehr mit den Inhalten und der Qualität ihrer Arbeit identifizieren, dass sie buchstäblich dahinter „verschwinden“ - und dabei oft übersehen, was Kunden und Auftraggebern wichtig ist. Ich helfe ihnen, die Außenperspektive, die Sicht von Markt und Kunden, einzunehmen, denn die ist wesentlich, um das Besondere des eigenen Angebots zu erkennen. Wer selbst-bewusst und klar sagen kann, was ihn oder sie ausmacht, spricht die richtigen Kunden an.

 

Inwieweit haben Sie mit Steuerberatern zu tun?

Als Unternehmensberaterin reflektiere ich natürlich auch in der Mandanten-Berater-Beziehung die Rollen bewusst (und habe über die Jahre fast nur positive Erfahrungen mit Steuerberatern gemacht). Manchmal bin ich um Einschätzung gebeten worden, wenn es darum ging, Mandanten Wege aus einer unternehmerischen Schieflage zu zeigen: Da gibt es viel Potenzial zu Zusammenarbeit.

 

Was sind für Sie die wesentlichen Faktoren, die beruflich und privat Erfolg ausmachen?

Zu wissen, wer man ist und was man kann - und möchte! - halte ich für einen wichtigen Erfolgsfaktor, wenn wir unter Erfolg verstehen: Seine Fähigkeiten so gut wie möglich zu entwickeln, seine Grenzen zu erweitern und seine Wünsche zu verwirklichen – und dabei sich und anderen gerecht werden. Das wird sich auch materiell widerspiegeln.